Anfragen
Newsletter abonnieren
Zum Issinger Weiher und Irenberghof

Kiens Ehrenbur Issingerweiher

Tourenverlauf:
Von Issing (986 m) der Markierung 5 folgend süd- und südwestwärts leicht bergab zum Issinger Weiher, dem idyllischen Badesee (912 m). Dort zum Kräutergarten Bergila. Anschließend westwärts die von Kiens kommende Straße überqueren und bald zur Latschenbrennerei. Hier erklärt und zeigt Herr Niederkofler dem Besucher gerne, wie viele Latschenkiefern (Legföhren) für ein Fläschen des kostbaren und heilkräftigen Latschenöls gebraucht werden. Dann der Markierung 1 teils abseits, teils auf der nach Kiens führenden Straße südwärts bis zum links abzweigenden Fußweg 8A (850 m). Dies ist ein wunderschöner, großteils eben, teilweise auch kurz aufwärts verlaufender Waldweg. Wo der Weg besonders steile und felsige Waldhänge durchquert, ist er gut mit Holzgeländern abgesichert. Ein Stück oberhalb des Weges befindet sich im unwegsamen Felsgelände eine Höhle, das „Kofelloch“. Ab und zu gibt eine Lichtung den Blick frei zum Schloss Ehrenburg. Der Wanderpfad führt geradewegs nach Irenberg. Dort Rast und Einkehr im Gasthaus (1031 m) inmitten weiter sonniger Wiesen. Der Rückweg folgt nordwärts der Markierung 6; zuerst kurz auf der Autozufahrt und dann auf einem breiten Forstweg überqueren wir den bewaldeten Irenbergrücken (1035 m) bis zur rechts abzweigenden Markierung 6 A und kehren dieser folgend durch Wald und Wiesen nordwärts nach Issing zurück.

Details zur Wanderung